Ein weiterer Versuch das Internet zu füllen

Sonntag, Januar 08, 2006

Schade

Hach, meine lieben Leserinnen und Leser, mein lieber Jörg,

gestern nacht wollte ich doch sooo viele schöne Geschichten hier reinschreiben und der exzessive Genuss von Cuba Libre und diversen Krefeldern haben dazu geführte, dass ich so richtig schön betruunken (Schreibweise ist so gemeint) war und ich mich so kreativ wie schon lange nicht mehr gefühlt habe. Doch dann der große Fehler: Der Genuß einer Dose Ravioli und es kam wie es kommen musste: Ich schlief um halb 4 Uhr morgens auf der Couch ein. Und jetzt kann ich euch leider keiner hochtragenden philosophischen Diskussionen bieten, keine Dissertationen über Mythen, Legenden, Frauen, Nessie und sonstige Fabelwesen, keine Erörterungen über den UnSinn des lebens und den Sinn des Unsinns. Und natürlich müsst ihr weiter auf die zweite Folge von "Michaels Körperteile bei Nacht" warten. Deshalb: Spendet Alkohol in allen erdenklichen Formen an mich und empfangt das Wunder neuer Geschichten. Seid bedankt.

1 Comments:

Anonymous Jörg Jung said...

Mein geliebter Michael!
Mache Dir deswegen keinen Soregn, denn sei gewiss, die Muse wird Dich in baldiger Zukunft wieder küssen und wenn Du mal wieder hier hoch kommst, so stehet doch immer eine Kiste Astra für Dich bereit. Und im Notfall schicke ich Dir Alkohol per Post. Halte die Ohren steif (und den Rest auch).
Dein Jörg

11:19 nachm.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home

 
http://www.lablue.de/Jail26.html