Ein weiterer Versuch das Internet zu füllen

Freitag, März 17, 2006

Geheimtip!

Mit Internetradios bin ich nie so richtig warm geworden. Es dauert mir immer viel zu lange, bis ich einen Sender finden konnte, der nicht "Full" ist. Hat man einen Sender, wird meistens amerikanische Werbung gespielt, die Lieder die dann kommen mag ich oft nicht und wenn dann mal was kommt bricht die Verbindung aus murphylogischen Gründen zusammen.

Deswegen bin ich Elitekrieger Jörg sehr dankbar, dass er mir eine (legale!) Alternative aufgezeigt hat, zu finden unter www.pandora.com.


Das Prinzip ist ebenso einfach wie genial. Das Programm fragt einen einfach, auf was man grade Lust hat. Die Eingabe kann ein Künstler, eine Band, ein Musikstück, eine CD oder einfach nur eine Musikrichtung sein. Das Programm durchsucht dann seine Datenbanken nach passender Musik und spielt sie sofort und ohne merkliche Ladezeiten ab. Gefällt einem ein Lied besonders gut, kann man dies angeben und die nächsten Lieder sind dann noch besser auf den persönlichen Geschmack zugeschnitten.

An Auswahlmöglichkeiten mangelt es auch wirklich nicht. Ich hätte nicht gedacht, dass z.B. Bands wie In Extremo hier enthalten sind. Das grade aus meinen Lautsprechern dudelnde Herr Mannelig (acoustic version) belehrt mich eines besseren.

Der einzige Haken: Der Service wird eigentlich nur US-Amerikanern bereitgestellt. Das Programm wird deshalb nach einigen Lieder zum eingeben der eigenen Postleitzahl auffordern. Lösung: Einfach US-Postleitzahlen nachgooglen und eingeben. Ich habe mich für 58501 Bismarck, North Dakota entschieden. Nationalstolz verpflichtet.

Fazit: www.pandora.com ist für mich die genialste Internet-Inovation seit man das Paris Hilton Video runterladen konnte.

5 Comments:

Blogger boring said...

Tja, Pandora hatte mich auch schon in seinen Bann gezogen. Dumm nur, dass nach ein paar Liedern Schluss ist... jetzt kann ich mir nix mehr anhören; es sei denn ich lösche meine Cookies mal wieder *klick* ;-)

11:17 vorm.

 
Blogger Herbert said...

Ihhhhh, Paris Hilton. Dadurch klingt die Sache mehr Abstoßend als alles andere.

11:39 vorm.

 
Blogger Michael Parino said...

@boring: Wie gesagt: Amerikanische Postleitzahl!

@herbert: Aber witzig war's schon!

1:44 nachm.

 
Anonymous Jörch aus Hamburch said...

Mein geliebter knuddeliger Michael! Es war, ist und wird für mich immer ein Vergnügen sein, Dir dienlich sein zu dürfen. Dein kleiner Elitekrieger (Danke für das schöne Kompliment).

3:58 nachm.

 
Blogger boring said...

BEsten Dank, Michael - ich liebe New York ;-)

11:23 vorm.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home

 
http://www.lablue.de/Jail26.html