Ein weiterer Versuch das Internet zu füllen

Dienstag, Februar 07, 2006

E nomine padre et fili in spiritus sancti

Ich hab's ja irgendwie geahnt. Jetzt gibt mir eine zufällige Recherche recht.
Weiß jemand welches Amt der Papst vor seinem jetzigen Amt gehabt hat? Es ist erschreckend.
Der jetzige Papst ist bekanntermaßen Benedikt XVI. Und Benedikt XVI. war vorher Kardinal Joseph Ratzinger. Nun ist das ja nicht so, dass der Job eines Kardinals der ist, genauso wie ein Pastor, die Kirche einer Gemeinde zu leiten. Die katholische kirche hat noch andere Interessante Ämter. In Ratzingers Fall war das das Amt des Präfekten als Leiter der Kongregation für die Glaubenslehre.
Glaubenslehre? Das heißt er war Religionslehrer?
Nicht ganz, junger Padawan. Denn kurze Nachforschungen ergeben, dass es diese Institution schon länger gibt und erst 1965 ihren jetzigen Namen erhielt. Vorher war sie die Sacra Congregatio Sancti Officii (deutsch: Heilige Kongregation des Heiligen Offizium).
Officii? Büro? Waren das alles Sekretäre?
Auch nicht so ganz, denn siehe mein junger Schüler, auch die Sacra Congregatio Sancti Officii gab es nicht immer unter diesem Namen. Denn 1908 beschloß Papst Pius X. den Namen einer damals recht bekannten Organisation zu ändern und ihr diesen neuen Namen zu geben. wahrscheinlich aus Publicity-Gründen, denn der Name dieser damals recht bekannten, aber nicht sehr beliebten Abteilung des Vatikans war: Die heilige römische Inquisition.
Bis Mitte 2005 hatte Joseph Ratzinger damit also das Amt des Obersten Inquisitors der katholischen Kirche.
Wie gesagt: Ich hab's immer geahnt.

9 Comments:

Anonymous Daniel said...

Als erstes möchte ich dich darauf hinweisen, dass es: "E nomine padre, et fili, et spiritu sancti." heißt. Aber ich will mich nicht über Kleinigkeiten aufregen...

Allerdings würde ich gerne wissen was du uns denn mit diesen Informationen sagen möchtest?

Das die katholische Kirche im Laufe ihrerer Geschichte Entwicklungen durchgemacht hat und dabei durch Erkenntnis und dem Eingestehen von Fehlern gereift ist?! Oder willst du uns sagen, dass Benedikt XVI. in irgendeiner Art und Weise etwas mit den Gräueltaten der Inquisation zu tun hat?

Diese ganze Geschichte wurde schon im vornherein heftig diskutiert, obwohl dies nichts mit der Entscheidung des zukünftigen Papstes zu tun hat!

4:54 nachm.

 
Anonymous Anonym said...

lieber daniel... was dein vorredner dir sagen wollte ist, dass es unglaublich aber wahr ist, dass es in der katholischen kirche auch heute (im dritten jahrtausend) noch ein amt für inquisition gibt und, dass dieses von unserem derzeitigen papst begleitet wurde.

8:22 nachm.

 
Anonymous Anonym said...

hey daniel und alle, die aus diesem blog noch was lernen wollen:
das korrekte latein der übersetzung "im namen des vater, des sohnes und des heiligen geistes" lautet:

in nomine patris et filii et spiritus sancti

doch sollte man sich nicht nur diesen satz merken, sondern am besten gleich das gesamte "vater unser"

mfg
gottes sohn

12:18 nachm.

 
Anonymous est dominus said...

boah... lernt doch erstmal latein bevor ihr hier solche frasen los lasst...!

3:48 nachm.

 
Anonymous Anonym said...

phrasen!!!...

11:34 nachm.

 
Anonymous Anonym said...

hamekarlzoooooooooooooooooooo so sagen die in klingenmünster in der geschlossen.....dort wars lustig
ZAUBERSTAB
IN NOME PATRI ESTANTI
HOCH SOLL ER LEBEN HOCH SOLL ER LEBEN § MAL HOCH HOCH HOCH
GIZ GIZ

8:48 nachm.

 
Anonymous Anonym said...

nerd

9:29 nachm.

 
Anonymous Maik said...

Hallo, ihr Lieben! Die Probleme mit Kirche und Staatsgefüge sind doch unlängst bekannt. Ungeheuerlich ist dann auch erst an 2. Stelle das intrigante Verhalten von raffgierigen Menschen in Führungsebenen. An 1. Stelle steht immer das idiotische Volk, welches die Volterknechte ebenso hervorbringt wie die graue Masse, die sich in solch einer faulenden Gesellschaft suhlt. Man sieht es am Heute. Dumm, hinterhältig, faul und träge gegenüber sozialen Aktivitäten und der Gipfel besteht dann letztlich immer in der Kreuzigung derer, die sich für eine humanere Gesellschaft einsetzen. Traurig für jene, die daran glaubten, irgend etwas ändern zu können. Man kann lediglich noch versuchen, sich vor dem Mob zu schützen. Einigkeit gegen Unrecht wird es wohl wirklich nie geben.

3:30 nachm.

 
Anonymous Maik said...

Folter(knechte) muss es natürlich lauten!

3:51 nachm.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home

 
http://www.lablue.de/Jail26.html