Ein weiterer Versuch das Internet zu füllen

Sonntag, September 02, 2007

Hemmwääch

1: Wo gehn ma dann lang?
2: Ei, do wo ma imma lang gehn, wenn ma vom Chris hemm laafe. Do!
1: Ah. Gudd.

10 Minten später

3: Wo sinn mir dann?
2: Ich wääs ned. Eh bisje unnahalb von da Hauptstroos.
3: Do driwwe wohnt de Markus.
2: Jo, unn do driwwe gehts weida.
3: Do driwwe is e Sackgass!
2: Jo, awwa do is eh Päädsche.
4: Ihr wolle jetz' ned do lang gehn, odda?
3: Ei joo. Bessa wie serick, odda?

2 Minuten später

4: Do sinn Hecke!
3: Das is jo alles volla Dorne! Ey, ich bin kenn 12 meh! Hatt ääna eh Flopper*?!
4: Ihr hann doch de Arsch uff!
3: Maren! Du wäärschd kenn gudda Vietcong!
2: Ey, mir laafe do jetz lang!
1: Das geht. Mir misse nur do runna unn üwwa de Zaun.
2: Zum Glick hann ich eh uralti Jeans an!
3: Ich hann mir mei Jeans geschda kaaf!
1&2: HAHAHAHAHA!
3: Unn es is jo ned so, dass ich neue italienische Schuh anhann!

2 hängt inzwischen auf dem Zaun

4: Ich gehn zerick!
3: Nää. Mir ziehe das jetz' durch!
4. Ich bin weg!

1&3: Ey Tobi, wie sieht'sn aus?
2: Ey, do siehts genauso aus!
3: Wie? aach nur Dornehecke?
2: Joo
3: Scheiße!
2: Ich glaab ich hann fuufzisch Dorne im Sack stecke!
1&3: Ei komm da geh' ma zerick!
1,2&3: Ahhh, scheiß Dorne, scheiß Hecke!
1: Wo is eigentlich de Steffen unn es Annick!
2: Was wääs ich? Is mir aach Scheißegal!

30 Minuten später

1: So, gleich sinn ma am Braddock
3: Das bringt iwwahaupt nix! Mir hann 5 noo drei un die mache um drei zu!
1: Nää, odda?
3 Joo, doch.
1: Scheiße!

Typen laufen vorbei, rufen uns was hinterher.

1: (laut, im weiterlaufen) Was wolle na? Wolle na ään uffs Maul?
2: (Grummelt)
3: *hebt diverse Mittelfinger nach hinten*

1: Oh leck, inzwische dääd ich echt ger mo eh Badschrei hann!
3: Ich wääs was de mennschd!
1,2&3: GrummelGrummelGrummel

3 Minuten später

1: Oh, Leck, do brennt noch Licht, is do noch eh Kneip uff?
3: Hä? Hann die widda uffgemacht? Egal. Ich hann Dorschd!
2: Oh näää, ich maan hemm!
1: Ich dääd noch ääna trinke, du?
3: Ich dääd imma ääna trinke

Wir gehen rein.

3: Naamend. Is das do eh Kneip, odda was is das doo?
Typ :Das do is eigentlich eh private Veranstaltung.
3: Ach so, ei dann, scheena Omend noch!

Wieder draussen

1&3:: Scheiße!
2: Oooohhh
1: Geh ma halt hemm.

5 Minuten später

1: Is das do vorne es Maren? *ruft* MAAAAREEEEN!
Silouette: Jooo!
1: Allee Jungs wenn das es Maaren is, gehn ich hemm. Ge Naacht!
2&3: Naaacht!

10 Minuten später, 3 is inzeischen alleine. Das Handy klingelt.
3: Ja?
1: Das war gar ned es Maaren. Das war mei doofi, fetti Nachbarin!
3: Unn wo isses Maren?
1: Das wwäs ich ned! Wahrscheinlich am Marktplatz!
3: Unn wo bischd du inzwische?
1: Bin Richtung Marktplatz unnawäächs. *schreit* MAAAAREEEEEN?!
3: Ei, dann noch vill Glick!
1: Danke. ich wollts nur äänem saan. Wenn ich nemme widdakomme, du krisch mei Laptop!
3: Geil! Finn ich gudd!
1: Der is vill meh wert wie de PC.
3: Wääs ich. Trotzdem vill Glick!
1: Allee.
3: Allee.

Zuhause ankommen
__________________________________________________________________
*Flopper: Ein ca 20 cm langes Plastikrohr mit dem Finger eines Gummihandschuhes an einem Ende, gefüllt mit einer Erbse u.ä.. Dient einem Präpubertären der Selbstverteidigung.

7 Comments:

Anonymous joerch aus hamburch said...

Bin offiziell begeistert!!

11:21 vorm.

 
Blogger Springfloh25 said...

Jetzt weiss ich wieder was fremdschämen ist ;)

7:30 nachm.

 
Blogger Madse said...

Kann man wirklich soviel trinken UND noch laufen UND sprechen? Unphassbar. Bei uns hiess des andersch, aber mich will ned mehr einfalln wie *denkt nach*

7:40 nachm.

 
Blogger Michael said...

Nun, ich sähe die respektable Leistung eher im Schreiben eines Blogpostes.
Aber ich hab doch gar nicht gesagt, wieviel wir getrunken haben.
Soo viel war's ja gar nicht (für saarländische Verhältnisse). 6 Kästen Bier für 20 Personen und 2 Flaschen Barcadi. Geht noch.

11:16 nachm.

 
Blogger Frau Schmidt said...

Von den beiden Flaschen hat (passenderweise) Flaschenverteiler eine allein getrunken. Und auf dem Heimweg gequatscht wie ein Buch. Aber ich muss gestehen, dass auch ich immer wieder verwirrt bin, wenn ich in der Ecke da durch dieses komische Gewirr von Straßen muss.

8:55 vorm.

 
Blogger flaschenverteiler said...

Das mit der geleerten Flasche kann ich lediglich bedingt bestätigen. Es handelte sich korrekter Weise um eine Flasche Havanna Club Rum, direkt von der schönen Insel hergebracht, hmmmm. Hingegen meine losen Zunge auf dem Nachhauseweg kann ich nicht leugnen und muss uneingeschränkt bestätigen. Was wiederum meinen inneren Kompass jedoch zu keiner Zeit beeinträchtigt und mich vom rechten Kurs abgebracht hat. Trinkt aus Matrosen joho....

9:40 vorm.

 
Blogger ichistmeinname said...

ach flopper heißen diese teile...

10:37 nachm.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home

 
http://www.lablue.de/Jail26.html