Ein weiterer Versuch das Internet zu füllen

Mittwoch, Mai 03, 2006

Puuunktäää!!

Gestern abend war ich seit ewigen Zeiten wieder einmal Volleyball spielen. Und ich muss sagen, es hat mir wieder so richtig Spaß gemacht. Gut, im Moment laufe ich, dank höllischem Muskelkater, durch die Gegend als hätte ich beide Beine im Gips, aber das ist wohl der Preis dafür, dass man sich lange Zeit eher darauf konzentriert hat, soviele DVDs wie möglich zu sehen, anstatt auch nur einen Hauch von Sport zu treiben. Aber damit soll jetzt Schluß sein. Ich will wieder einigermassen Fit werden und ich denke, dass wird mit lecker Volleyball einigermaßen gut gehen.
Und vielleicht bekommen wir dieses Mal sogar wieder eine Mannschaft zusammen, mit der man wieder an Hobbytunieren teilnehmen kann. Tuniere waren sowieso immer das geilste. Meistens hatten wir morgens alle noch gut Standgas, denn seltsamerweise gab es am Abend vorher immer irgendwo 'ne Party. Beim Umziehen (Weißes T-Shirt & Blaue Glückshose) wurde dann auch meist schon das erste Mixery geschlürft (damals konnten wir sowas noch trinken). Auf dem Feld wurde dann meist auch mehr rumgealbert und Fez gemacht, als ordentlich gespielt, aber vielleicht haben wir gerade dadurch unsere Gegner so nervös gemacht, dass sie teilweise erbärmliche Niederlagen erlitten (vielleicht lag es aber auch an unseren Ausdünstungen).
Und wenn dann auch noch unsere quasi Patenmannschaft da war, der VC Ur-Pils, und uns am Rand anfeuerte, dann konnte eigentlich nix mehr schiefgehen.
Lustigerweise gab es bei vielen dieser Turnieren einen Freßkorb zu gewinnen, wobei Saufkorb eigentlich der passneder Ausdruck wäre. Das war dann nochmal eine Extra-Motivation.
Und für den gesundheitlichen Ausgleich hat man dann in den Pausen immer den nächsten Supermarkt aufgesucht und sich mit Yakult zugeballert ("Für die Darmflora"; Ben)
Alles in allem war's ne schöne Zeit. Vielleicht kriege mer's nochmal hin.

2 Comments:

Blogger Jörch aus Hamburch said...

Mein lieber Michael!
Ich bin der festen Überzeugung, dass du zumindest das drillmäßige vernichten von diversen alkoholhaltigen Getränken wieder mit bravour hingekommen wirds. Den bewegungssportlichen Aspekt würde ich eher langsam angehen, du bist ja schließlich nicht mehr der Jüngte. Aber die Idee ist gut, Aktion Sommerkörper und ich meine hierbei nicht den Sonnenschutz für den Arbeitslosen.
Also: Frisch, fromm, fröhlich, frei! Antreten zur Leibesertüchtigung.

2:31 nachm.

 
Blogger Michael Parino said...

Eben war ich sogar joggen! Traumkörper ich komme! 8womit nicht unbedingt mein eigene gemeint ist, muahahaha)

3:32 nachm.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home

 
http://www.lablue.de/Jail26.html